Get Adobe Flash player

Der Webserver hatte einen Defekt und die Seiten werden zur Zeit neu erstellt

 

Ras al Khaimah (arabisch: رأس الخيمة, Spitze des Zeltes, oft abgekürzt zu R.A.K oder RAK) ist eines von sieben Emiraten, aus denen die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) bestehen.
 
Das Emirat, das aus zwei Teilterritorien besteht, hat eine Grösse von 1.684 km² (dies entspricht der Fläche des Kantons Fribourg) und macht damit 2,17 % des Gebietes der VAE aus. Es leben dort nach einer Schätzung von Ende 2008 rund 231.000 Einwohner, die Zunahme mit ca 5 % pro Jahr entspricht dem allgemeinen Wachstum in den VAE. Die beiden Teilterritorien liegen im Norden bzw. der Mitte der sechs östlichen Emirate. Das Emirat trat 1972 als siebentes und letztes den VAE bei. Ras al Khaimah lebt heute hauptsächlich von Tourismus, Handel und Landwirtschaft. In der Küstenebene liegen ausgedehnte und fruchtbare Orangen- und Dattel-Plantagen, die durch Quellwasser aus dem nahegelegenen Gebirge bewässert werden.
 
Es gibt in Ras al Khaimah archäologische Ausgrabungen, einige davon gehen auf die antike Stadt Julfar zurück.
 
Während das reichste Emirat Abu Dhabi, das bekannteste Dubai und teilweise auch noch Sharjah in unseren Breiten einen hohen Bekanntheitsgrad geniessen, kann man mit „Ras Al Khaimah“ normalerweise nur wenig anfangen.
Dabei besitzt dieses nördlichste Emirat der VAE eine abwechslungsreiche Landschaft, viele Traditionen und gleichzeitig ein hohes Zukunftspotential.

Demnächst finden Sie hier interessante, spezifische Informationen zum Emirat Ras Al Khaimah und Allgemeines zu den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Kommen Sie also wieder und erleben Sie die Fortschritte welche diese Seite in der nächsten Zukunft durchleben wird